11.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Ehrenamt stärken - Jahr des Ehrenamts ausrufen

Bei einem Online-Austausch mit Ehrenamtlichen aus der Region rückte Klaus Ranger, SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis Neckarsulm, am Mittwoch noch einmal die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft in den Mittelpunkt. Im Landtag wolle er „Stimme der Vereine und ehrenamtlich Tätigen sein“, so der Neckarsumer, der selbst seit Jahrzehnten in Vereinen aktiv ist und aktuell dem Sportkreis Heilbronn vorsteht.

„Ehrenamt macht unser Leben vielfältig und bunt“, so der SPD-Landtagskandidat. „Viele ehrenamtliche Angebote könnte der Staat überhaupt nicht oder nur schlechter auf die Beine stellen.“ Außerdem sei das Ehrenamt der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhalte und ein wichtiges Bindeglied zwischen Generationen, Kulturen und sozialen Schichten. Dafür gebührten den Ehrenamtlichen Dank und Wertschätzung. Wichtig sei aber auch, das Ehrenamt von unnötiger Bürokratie zu befreien und für die in den letzten Jahren stark gestiegenen Anforderungen z.B. bei Datenschutz, Haftungs- und Rechtsfragen eine pragmatische Lösung zu finden.

Mit Blick auf Corona stellte Ranger fest, dass den Kommunen eine große Verantwortung zukomme, Vereine und ehrenamtliche Initiativen nach Ende der Pandemie beim Neustart zu unterstützen. Hier wünscht sich Ranger konzeptionelle Unterstützung durch das Land und schlug vor, das Jahr nach Ende der Pandemie zum „Jahr des Ehrenamtes“ auszurufen.

10.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Für starke Kommunen in den Landtag!

Die Handlungsspielräume von Städten, Gemeinden und Kreisen werden maßgeblich durch landespolitische Entscheidungen und Gesetze festgesteckt. Viele Vorhaben vor Ort sind von Förder- und Zuschussprogrammen des Landes abhängig.

Als Gemeinde- und Ortschaftsrat weiß ich, wo vor Ort der Schuh drückt und welche Landespolitik sich die Entscheidungsträger/innen vor Ort wünschen. Ich will im Landtag eine starke Stimme für die Kommunen sein!

10.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Pflege hat Zukunft!

Einen Online-Talk mit Klaus Ranger, SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis Neckarsulm und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion und ehemalige Geschäftsführerin des diakonischen Werks Württemberg nutzten am Dienstag Betroffene, Angehörige und Mitarbeitende im Pflegeberuf, um sich über die großen Herausforderungen in diesem Bereich auszutauschen.

„Dabei wurden drei Dinge deutlich“, stellt Klaus Ranger fest. „Wir brauchen bessere Löhne, das gelingt nur durch eine flächendeckende Tarifbindung. Wir brauchen eine Offensive für neue Wohnformen, die auch auf eine Mischung der Generationen achten. Und es gibt große Sympathien für eine Bürgerversicherung, die alle Einkommen an der Finanzierung des Gesundheitswesens beteiligt und die auch die Pflege einschließt.“

Ranger sagte zu, auch bei seiner Arbeit im Landtag ein starkes Augenmerk auf die Pflege zu legen und betonte, dass die Kooperation zwischen Bund, Land und Kommunen bei diesem Thema besonders wichtig sei.
 

09.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Für eine starke SPD in der Landesregierung!

Ministerpräsident Winfried Kretschmann empfiehlt Grün-Schwarz. Die Regierungskonstellation, die in den letzten Jahren in Baden-Württemberg kaum mehr als Stillstand und gegenseitige Schuldzuweisungen hervorgebracht hat.

Den Grünen ist der Klimaschutz ja angeblich besonders wichtig. Aber genau auf diesem Feld hat die Grün-Schwarze Landesregierung komplett versagt. Kaum neue Windräder, ein unambitioniertes Klimaschutzgesetz und Uneinnigkeit über einen Weg für unsere Automobilindustrie in die Nachhaltigkeit. Die angebliche Harmonie zwischen Grün und Schwarz entspricht nicht der Realität. Diese beiden Parteien haben keine gemeinsame Vision für Baden-Württemberg: Nicht beim Klima, nicht bei der Bildung, nicht für unsere Autoindustrie, nicht für eine moderne Gesellschaft.

Falls ihr noch überlegt, ob ihr am Sonntag Grüne oder SPD wählen sollt, hat euch Kretschmann heute das beste Argument gegeben, um die SPD zu wählen. Damit endlich wieder Schwung kommt in die Landesregierung! 

09.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Zu Besuch bei Kleider Müller in Gundelsheim

Letzte Woche habe ich mich mit Klaus Müller von Kleider Müller Gundelsheim getroffen, um mich über die Lage seines Geschäfts zu informieren und mich mit ihm über die Perspektiven und Sorgen des Bekleidungseinzelhandels auszutauschen. Begleitet hat mich Josip Juratovic, für den kurzen Draht in den Bundestag.
Die gute Nachricht: auch in Gundelsheim ist ab dem 8.3. wieder "Click&Meet" also Einkaufen mit Termin (und nicht nur Abholen bestellter Ware) möglich. Wenn die Werte weiter fallen, kann im Landkreis Heilbronn hoffentlich auch bald wieder ohne Termin eingekauft werden.


Ganz wichtig finde ich, dass sich viele Kommunen Gedanken darüber machen, wie sie ihren Stadtmitten und Ortskernen einen Schub geben könne, um besser aus dem Lockdwon zu kommen. Neben ordnungspolitischen Maßnahmen von Land und Bund ist das besonders wichtig. Das kann von Gutscheinaktionen über den Erlass von Gebühren bis hin zu echten Finanzspritzen gehen. Jede Stadt muss da ihre eigene Lösung finden, natürlich im Dialog mit dem Handel und der Gastronomie.

05.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Auf dem Bild sehen Sie Klaus Ranger und Hermann Schreiweis 

Klaus Ranger packt in Roigheim mit an

Auf Einladung von Hermann Schreiweis vom Württembergischen Pomologenverein war Klaus Ranger, SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis Neckarsulm, heute als Baumscheider auf den Roigheimer Streuobstwiesen unterwegs. Mit Abstand dabei waren auch Roigheims Bürgermeister Michael Grimm und sein Stellvertreter Siegfried Schwab. Vor Ort gab es nicht nur einen Austausch über den Schutz unserer heimischen Flora, die Bedeutung von regionalen Lebensmitteln und das Besondere an alten Apfelsorten. Es ging auch um die Frage, wie der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gestärkt werden könne. Für Klaus Ranger ist eins klar: „Sich gegenseitig zu helfen und füreinander da zu sein ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.“ Eine große Bedeutung komme dabei dem Ehrenamt zu, das Ranger im Falle eines Erfolgs bei der Landtagswahl künftig besonders stärken will. 


 

03.03.2021 in Wahlkampftagebuch

Klaus Ranger: Sportvereine brauchen Öffnungsperspektive!

Die drei SPD-Landtagskandidaten Rainer Hinderer MdL, Jens Schäfer und Klaus Ranger haben ein offenes Ohr für die regionalen Sportvereine. Bei einem gemeinsamen Online-Austausch wurde deutlich, wo aktuell der Schuh drückt. „Insbesondere für Kinder und Jugendliche brauchen wir endlich eine klare Öffnungsperspektive für den Sport, damit wieder mehr gesunde Bewegung stattfindet“, stellt Klaus Ranger fest, der auch Vorsitzender des Sportkreises ist.

Aus den Reihen der Vereine kam vermehrt die Information, dass die Corona-Hilfen für viele kleine Vereine nicht passend sind. „Die Vereine wollen in erster Linie aber gar keine Hilfsgelder, sondern wieder Sportangebote anbieten. Deshalb muss das Gleiche gelten wie für Schulen: bei Lockerungen muss zuerst für unsere Kinder und Jugendlichen gelockert werden“, appelliert Ranger an die Entscheider in Bund und Land.

20.02.2021 in Wahlkampftagebuch

Zu Gast beim Stimme-Forum

Schon spannend so eine Podiumsdiskussion. Und vor allem hat es viel Spaß gemacht. Vielen Dank an die Heilbronner Stimme für die großartige Organisation!

Ich konnte klar machen, was mir wichtig ist. Das Auto der Zukunft, ganz egal mit welchem Antrieb, muss in der Region Heilbronn gebaut werden. Wir brauchen mehr bezahlbare Wohnungen und müssen Nachhaltigkeit ganzheitlich denken. Der Sport braucht einen ordentlichen Schub aus derr Landespolitik, um nach Corona wieder voll durchstarten zu können. Und wir brauchen mehr Wertschätzung und eine besser Unterstützung des Ehrenamts im Allgemeinen.

18.02.2021 in Wahlkampftagebuch

Die Frankenbahn muss durchgehend zweispurig werden!

Letzte Woche habe ich bei -12 Grad der Kälte trotzend vor dem Bahnhof in Bad Friedrichshall einen kleinen corona-konformen Infostand veranstaltet. Dabei wurde mir erneut bewusst, wie dringlich der zweigleisige Ausbau der Frankenbahn ist. Ohne diese Maßnahme laufen alle anderen Verbesserungen ins Leere. Ein moderner Zug ist gut und schön, aber viel wichtiger sind verlässliche und schnelle Verbindungen.

Das Thema Frankenbahn erhitzt die Gemüter in der Region schon seit Jahren. Und ich werde mich in Stuttgart dafür einsetzen, dass hier endlich etwas passiert. Viele der Probleme sind aufgrund der baulichen Situation der Strecke und der eingesetzten Fahrzeuge hausgemacht. Daher fordere ich, dass

  • Langsamfahrstellen zügig beseitigt werden und der zweigleisige Ausbau über die Jagst schnell kommt.
  • es endlich deutliche Verbesserungen in der Pünktlichkeit gibt und es zu weniger Zugausfällen kommt.
  • der Fahrplan endlich stärker den Bedürfnissen der Pendler und Schüler angepasst wird.

18.02.2021 in Wahlkampftagebuch

Den Neubaubedarf erkennt man sogar auf dem Foto...

Unterstützung für den Neubau der Lindberghalle Bad Friedrichshall

Sporthallen sind mehr als nur Sportstätten - sie sind Begegnungsorte für Veranstaltungen, Vereine und Versammlungen unterschiedlicher Art. Sportvereine und Kommunen können die Kosten für den Sportstättenbau nicht allein tragen, deswegen gibt es Förderprogramme von Land und Bund. 

Die Lindenberghalle in Kochendorf ist mehr als in die Jahre gekommen, vom Land Baden-Württemberg wurde sie bisher in kein Förderprogramm aufgenommen. Mit dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ wird für die Halle eine neue Perspektive aufgemacht – mit einem Neubau am gleichen Standort. 
Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Heilbronn, Josip Juratovic und Bürgermeister Timo Frey habe ich Martin Gerster, den stv. Vorsitzenden des Haushaltsausschusses in Bad Friedrichshall in Empfang genommen. Wir haben ihm die Lindberghalle gezeigt und die Dringlichkeit eines Neubaus verdeutlicht. Mit dem vor Ort Besuch wird das Projekt auf dem Papier konkret. Die finale Entscheidung über die mögliche Förderung wird zeitnah in Berlin getroffen.

Für mich ist klar: Wer den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort fördern will, der muss genau in diese Begegnungsorte investieren. Ich drücke Bad Friedrichsball die Daumen, dass bald ein positiver Förderbescheid eintrudelt und werde mich weiterhin dafür stark machen!
 

Ranger unterwegs

28.09.2021, 14:00 Uhr
öffentlich
Fraktionssitzung
Stuttgart

28.09.2021, 17:30 Uhr
öffentlich
Arbeitskreis Landesentwicklung und Wohnen der SPD-Landtagsfraktion
Stuttgart

28.09.2021, 19:00 Uhr
öffentlich
Ortschaftsrat Obereisesheim
Obereisesheim

Alle Termine