20.09.2022 in Aktuelles

Gemeinsam für Kinderrechte

Vor 30 Jahren ist die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland in Kraft getreten ist.
Darin enthalten sind zum Beispiel das Recht auf Freizeit, das Recht auf Bildung und das Recht auf Schutz vor Gewalt. Diese Kinderrechte müssen geschützt und durch politisches Handeln gestärkt wer, z.B. auch durch die Aufnahme dieser Rechte ins Grundgesetz. Dank sei am heutigen Weltkindertag ganz besonders allen, die im Beruf oder im Ehrenamt dafür arbeiten, unsere Kinder zu stärken und zu schützen.

01.09.2022 in Aktuelles

Alles Gute zum Ausbildungsstart!

Allen Azubis, die in diesen Tagen ihre Ausbildung starten, wünsche ich einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben! Für Betriebe ist die eigene Ausbildung der beste Weg, um Fachkräftemangel vorzubeugen und tolle Nachwuchskräfte zu bekommen. Sorge machen mir die vielen unbesetzten Ausbildungsstellen. Alle Beteiligten müssen den Stellenwert und die Chancen, die mit einer guten Berufsausbildung verbunden sind, noch stärker hervorheben.

11.02.2022 in Aktuelles

Europäischer Tag des Notrufs 112

Jedes Jahr am 11.2. findet der Europäische Tag des Notrufs 112 statt. Er soll die Bekanntheit des Euronotrufs 112 erhöhen, welcher in der Europäischen Union, Andorra, Färöer-Inseln, Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei, Vatikanstadt, Bosnien und Herzegowina und in Russland gilt. Außerdem wird die Notrufnummer in einigen asiatischen Ländern wie Israel oder Kasachstan und afrikanischen Ländern wie Simbabwe und teilweise in Südafrika angewendet.

16.07.2021 in Aktuelles

Klaus Ranger zur Hochwasserkatastrophe

Die Bilder aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erschüttern mich zutiefst. Eine Hochwasserkatastrophe dieses Ausmaßes hätte ich in Binnendeutschland nicht für möglich gehalten. Meine Gedanken sind bei den Menschen, die Angehörige verloren haben oder vermissen und auch bei denen, die materiell vor dem Nichts stehen. Ich wünsche ihnen, dass sie jede nötige Unterstützung zeitnah und unbürokratisch erhalten.

Mit allergrößtem Respekt danke ich den Rettungskräften und allen Helfer/innen, die auch ihr eigenes Leben in Gefahr bringen. Danke auch jenen aus unserer Region, die sich auf den Weg in die Katastrophengebiete gemacht haben oder ihre Hilfe für die Aufräumarbeiten angeboten haben.

Unsere Gesellschaft muss schnell und weitgehend Lehren aus dieser Katastrophe ziehen. Politik, Wirtschaft, die Gesellschaft als Ganzes. Wir stehen mit Blick auf den Klimawandel unter noch größerem (Zeit)Druck als bisher angenommen. Wir alle sind gefordert: die "große Politik" und wir vor Ort in den Kommunen, die Betriebe und Unternehmen, jeder einzelne von uns bei seinen alltäglichen Entscheidungen.

Und ich gebe meinem Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch recht, der schreibt: "Wir müssen jetzt im Landtag von Baden-Württemberg über die kurzfristige Vorsorge im Hochwasserschutz, die optimale Vorbereitung aller Einsatzkräfte und die Konsequenzen beim Klimaschutz und dem Umgang mit unseren Flüssen beraten."

11.03.2021 in Aktuelles

Am Sonntag wählen gehen!